Allgemeine Geschäftsbedingungen
Gültig ab dem 20. September 2009, Mettlen

VERHALTENSBERATUNG
FÜR HAUSTIERE
Katrin Schuster

Zustandekommen des Vertrages und Ansprüche
Der Vertrag für die erwünschten Leistungen kommt mündlich zustande.
Ich, Katrin Schuster, behalte mir vor, in dringenden Fällen die Trainings-/Beratungsstunden abzusagen; ein Ersatzanspruch des Tierhalters besteht in diesem Falle nicht.
Der Tierhalter erklärt sich bei Zustandekommen des Vertrages mit den AGBs einverstanden.

Auskunftspflicht zu Krankheiten des Tieres
Tierhalter sind dazu verpflichtet Katrin Schuster über Krankheiten oder medizinische Beeinträchtigungen des Tieres in Kenntnis zu setzen, bevor eine Beratung oder Training in Anspruch genommen wird. Katrin Schuster behält sich vor, den Gesundheitszustand im Verdachtsfall von einem Tierarzt untersuchen zu lassen, bevor mit dem Training begonnen wird.

Bezahlung der beanspruchten Leistungen
Die Zahlung der Trainings-/Beratungsstunden erfolgt jeweils bar, nach beendetem Unterricht oder durch mündlich vereinbarte Zahlungsmodalitäten.

Keine Garantie für Trainings- / Beratungserfolge
Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg der vorgeschlagenen Maßnahmen im Wesentlichen vom Tierhalter und dessen Möglichkeiten abhängt.

Haftungsausschluss
Die Trainerin, übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die dem Tierhalter, seinem Tier oder Begleitpersonen durch die Anwendung der gezeigten Maßnahmen, sowie infolge der Teilnahme an Trainingsstunden entstehen. Alle Begleitpersonen sind durch den Tierhalter von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen.

Haftung des Tierhalters
Der Tierhalter haftet für die durch ihn selbst und sein Tier verursachten Schäden. Die Teilnahme an Trainings-, Spaß- und Beratungsstunden erfolgt auf eigenes Risiko.

Besondere Bedingungen bei Inanspruchnahme einer Zehnerkarte
Bei Erwerb einer 10er-Karte hat der Hundehalter einen Anspruch auf 10 Einzelstunden für Hundetraining. Die Gültigkeit der Karte beträgt 10 Monate. Nach Ablauf der Gültigkeit besteht kein Anspruch auf noch nicht eingelöste Trainingsstunden und finanziellen Verlust. Eine Rückgabe der 10er-Karte ist nur im ersten Monat nach Erwerb möglich. In diesem Fall werden bereits eingelöste Trainingsstunden nach dem regulären Stundensatz berechnet und die Differenz an den Tierhalter ausgezahlt.